Jenseits von Gut und Böse: Frieder Burda über den Kunstmarkt und seine Sammlung |
Guy Wildenstein: Kultivierter Betrug?
24. Januar 2017
Der Wert der Kunst
10. Februar 2017
Show all

Jenseits von Gut und Böse: Frieder Burda über den Kunstmarkt und seine Sammlung

Am Ende einer langen Karriere, die 1968 begann, reflektiert der Kunstsammler Frieder Burda über seine Nachfolge und die kritische Lage auf dem Kunstmarkt.

Ein Name, eine Institution: Frieder Burda, Kunstsammler und Ehrenbürger von Baden-Baden, spielt in der obersten Liga der Kunstszene. Sein nach ihm benanntes Museum, das gänzlich ohne öffentliche Finanzierung auskommt, wird im kommenden Mai einen neuen Direktor begrüßen, Henning Schaper.

„Mit meinen 80 Jahren wollte ich das Haus vorbereiten für die nächste Generation und dafür sorgen, dass es weitergeht“, so Burda. Diese nächste Generation gibt in Sachen Kunst allerdings zu denken, stellt der berühmte Sammler fest.

Gegenüber der Deutschen Presse-Agentur äußerte er besorgt, dass die Preise auf dem Kunstmarkt inzwischen jenseits von Gut und Böse seien. Ein „kleines Beben“ genüge laut dem Kunstexperten und die ganzen derzeitigen Spekulationen könnten sich als Blase entpuppen. Ein böses Erwachen sei also nur eine Frage der Zeit.

Die Freude am Kunstkaufen lässt er sich dennoch nicht nehmen – das sei schließlich seine „Lieblingsbeschäftigung“, wie er der Badischen Zeitung verriet. Die Leitung der Sammlung hat er vor gut einem Jahr an seine Stieftochter, die Kunsthistorikerin Patricia Kamp, übergeben. Das letzte Wort in Sachen Ankauf hat nichtsdestotrotz Burda höchstpersönlich. Die Stieftochter bringt nicht nur das Fachwissen mit, um die Sammlung in den kommenden Jahren professionell zu leiten, sondern auch frische Ideen und Ansätze.

Komplette Einigkeit herrscht daher nicht immer bei der Kaufentscheidung, doch in einem Dialog lassen sich Kompromisse finden, wie Kamp dem monopol Magazin erzählte. Sie setze sich für weniger emotionale Kunstobjekte ein, beispielsweise Werke der Konzeptkunst. Somit wird der Sammlung in jeder Hinsicht ein neues Kapitel hinzugefügt.

Mehr zu diesem Thema:
http://www.monopol-magazin.de/fuer-frieder-burda-sind-kunstpreise-jenseits-von-gut-und-boese
http://www.monopol-magazin.de/es-muss-auch-reibung-geben
http://www.badische-zeitung.de/ausstellungen/frieder-burda-tritt-kuerzer–131768528.html