Das Fotografierverbot im Museum
11. Februar 2020
influencer marketing auf social media
Influencer-Marketing – Kennzeichnungspflichtige Werbung?
23. Mai 2020
Show all

Was tun mit dem künstlerischen Nachlass?

Welche Vor- und Nachteile hat die Stiftung?

Die Vorteile einer Stiftung sind vielfältiger Art. Zunächst sind natürlich die steuerlichen Vorteile zu erwähnen. Hier bietet der Gesetzgeber hinsichtlich der Einkommensteuer u.a. den erweiterten Sonderausgabenabzug von bis zu 1 Mio. Euro bei Stiftungsgründung. Bei der Vermögensübertragung fällt weder bei der lebzeitigen noch bei der von Todes wegen Schenkung- beziehungsweise Erbschaftsteuer an. Wer also sein Vermögen oder Teile seines Vermögens auf eine Stiftung überträgt, erhält es in der Regel ungeschmälert.  Für den künstlerischen Nachlass ist das von großer Bedeutung, da somit der Nachlass besser zu verwalten ist, als über den gesetzlichen Weg.

Die individuelle Lösung des Nachlassproblems stellt erfahrungsgemäß das wichtigste Argument dar, das für eine Stiftungsgründung – gleich, ob zu Lebzeiten oder von Todes wegen – spricht. Sofern der Stifter keine Kinder hat oder diese über den Pflichtteil hinaus nicht bedenken möchte, kann er über seine eigene Stiftung den Nachlass geradezu ideal regeln, da diese sowohl das Vermögen als auch den Namen des Gründers erhält.

Bei Fragen zu künstlerischen Nachlässen und Stiftung kontaktieren Sie uns gerne unter info@vomberg.org.

Dieser Artikel wurde verfasst von Rechtsanwältin Corinna vom Berg. vomberg.org